Pfadabhängigkeit und Macht: Was hält die Mainstream-VWL auf Kurs?

Tim Seitz
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Aufgeworfen von der medialen Auseinandersetzung zwischen Ökonomen, die 2009 in FAZ und Handelsblatt stattfand, setzt sich der Beitrag mit der Beschaffenheit der volkswirtschaftlichen Wissenschaftslandschaft auseinander. Im Spannungsfeld zwischen dem Kozept von Pfadabhängigkeiten und Foucaults Perspektive auf Macht werden institutionelle Faktoren betrachtet, die die Wirtschaftswissenschaft im Lock-In-Modus halten. Durch welche Kräfte reproduziert sich der Publikationsmainstream der Wirtschaftswissenschaften?