Einmal Champion – immer Champion?

Katharina Barsch
Universität Bamberg

Das Fußballereignis Champions League ist ein Massenphänomen, das Europäer voneinander trennt und im gleichen Atemzug vermag sie miteinander zu verbinden. Und doch gewinnt am Ende immer Barcelona. Die zentrale These lautet, dass neben Geld insbesondere Strukturen eine Ungleichverteilung der Erfolgschancen fördern, welche letztlich aus dem System heraus nicht überkommbar sind. Welche Abhängigkeiten und Prozesse determinieren die Chancengleichheit im europäischen Fußball?