Die Auswahl medialer Angebote von Studierenden aus Nichtakademikerfamilien

Michelle Mallwitz
Leuphana Universität Lüneburg

Anhand des Kapital-, Habitus- und Feldkonzeptes von Pierre Bourdieu und dem Uses-and-Gratifications-Ansatz wurde der Medienkonsum von Studierenden aus Nichtakademikerfamilien untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Medieninhalte entsprechend der beruflichen Orientierung ausgewählt und zur Kapitalakkumulation eingesetzt werden. Inwiefern bestimmt die Prägung des Elternhauses auf die Medienauswahl bereits die soziale Mobilität von Schülern?